zum Inhalt springen

Physik-Lehramt in Köln

Die Fachgruppe Physik ist zuständig für das Physik-Lehramt Gymnasium/Gesamtschule sowie Berufskolleg. Die Informationen zu diesen Studiengängen finden Sie auf dieser Webseite.

Die Zuständigkeit für die Physik-Lehrämter Haupt-/Real-/Gesamtschule sowie Sonderpädagogik liegt beim Institut für Physikdidaktik. Weitere Infos dazu finden Sie dort.

Struktur des Lehramtsstudiums in Köln

Die Universität zu Köln bietet als eine der größten Lehrer*innenbildungsstätten Deutschlands ein breites Spektrum an Fächerkombinationen an. Besonders empfehlenswert (und auf dem Stellenmarkt begehrt) ist die Kombination Physik/Mathematik. Bei dieser Kombination können Sie das für die Physik unabdingbare mathematische Rüstzeug in der gebotenen Breite und Tiefe im Studium erwerben.

Grundsätzlich sind die Lehramtsstudiengänge für Gymnasium/Gesamtschule bzw. Berufskolleg in NRW folgendermaßen aufgebaut:

Bil­dungs­wis­sen­schaf­ten

1. Un­ter­richts­fach /
Be­ruf­liche Fach­rich­tung

Fach­wis­sen­schaft des 1. Un­ter­richts­fach­es / der be­ruf­lich­en Fach­rich­tung

Fach­di­dak­tik des 1. Un­ter­richts­fach­es / der be­ruf­lich­en Fach­rich­tung

2. Un­ter­richts­fach /
Son­der­pä­da­go­gi­sche Fach­rich­tung

Fach­wis­sen­schaft des 2. Un­ter­richts­fach­es / der son­der­pä­da­go­gi­schen Fach­rich­tung

Fach­di­dak­tik des 2. Un­ter­richts­fach­es / der son­der­pä­da­go­gi­schen Fach­rich­tung

OP­TIO­NAL:
Er­wei­te­rungs­fach

Fach­wis­sen­schaft des Er­wei­te­rungs­fach­es

Fach­di­dak­tik des Er­wei­te­rungs­fach­es

Die Details zu den möglichen Kombinationen von Unterrichtsfächern sowie den beruflichen und sonderpädagogischen Fachrichtungen finden Sie beim Zentrum für LehrerInnenbildung.

Das Lehramtsstudium ist aufgeteilt in ein 6-semestriges Bachelor-of-Arts- und ein 4-semestriges Master-of-Education-Studium. Das Bachelor-Studium umfasst ein Eignungs- und Orientierungs- sowie ein Berufsfeld-Praktikum, das Master-Studium ein 1-semestriges Praxissemester. Hinzu kommt eine Grundausbildung in "Deutsch für Schüler*innen mit Zuwanderungsgeschichte".

Auf das Studium folgt der Vorbereitungsdienst (Referendariat), an dessen Ende das Staatsexamen und die Zulassung für den Schuldienst stehen.

Unterrichtsfach Physik

Das Physik-Lehramtsstudium in Köln kombiniert Anteile des Bachelor-of-Science-Physik-Studienganges mit eigens für das Lehramt entwickelten fachwissenschaftlichen Veranstaltungen und fachdidaktischen Veranstaltungen, die überwiegend gemeinsam mit Studierenden anderer Physik-Lehramtsstudiengänge (Haupt-/Real-/Gesamtschulen, Sonderpädagogik, Grundschule Sachunterricht) studiert werden. Hinzu kommen Veranstaltungen aus benachbarten Fächern oder mit interdisziplinärem Charakter.

Es bietet eine fundierte fachwissenschaftliche Ausbildung, die auch aktuelle Forschungsthemen in den Blick nimmt, ein gleichzeitig praxis- und forschungsnahes fachdidaktisches Studium und hohe Durchlässigkeit zu verwandten Studiengängen.

Bezüglich des Unterrichtsfaches Physik unterscheiden sich die Studiengänge Lehramt Gymnasium/Gesamtschule und Lehramt Berufskolleg nicht voneinander.

Erweiterungsfach Physik

Viele Studierende möchten mehr als die normalerweise vorgesehenen zwei Lehramts-Fächer studieren. Insbesondere kommt es oft vor, dass Studierende in den Praxisphasen ihres Lehramtsstudiums Inklusion als Herausforderung im Schulalltag erleben und daraus die Konsequenz ziehen, zusätzlich zu ihren Unterrichtsfächern bzw. ihrer beruflichen Fachrichtung auch noch eine sonderpädagogische Fachrichtung studieren zu wollen.

Physik lässt sich als eines von wenigen Fächern auch als Erweiterungsfach studieren. Der einzige Unterschied zwischen Physik als Unterrichtsfach und Physik als Erweiterungsfach besteht darin, dass Sie im Erweiterungsfach nicht Ihre Bachelor- bzw. Masterarbeit schreiben können und Sie das Erweiterungsfach erst in Ihrem zweiten Studiensemester dazunehmen können.

Im obigen Szenario würden Sie also z.B. zunächst Lehramt mit den Unterrichtsfächern Physik und französich wählen. Da die sonderpädagogischen Fachrichtungen nicht als Erweiterungsfächer angeboten werden, würden Sie dann z.B. zur Kombination Unterrichtsfach Chemie / sonderpädagogische Fachrichtung emotional-soziale Entwicklung wechseln und das Unterrichtsfach Physik aber als Erweiterungsfach weiterführen. Ihre Bachelorarbeit könnten sie dann noch in Bildungswissenschaften, Chemie, Chemiedidaktik oder emotional-soziale Entwicklung schreiben, aber nicht mehr in Physik oder Physikdidaktik. (Allerdings kann man in der Sonderpädagogik auch interdisziplinäre Abschlussarbeiten etwa zum Experimentieren im inklusiven Physikunterricht mit Zweitbetreuung aus der Physikdidaktik schreiben.)