zum Inhalt springen

Worum geht es in der Seminarreihe?

"Was soll ich tun?"

Dieser  Grundfrage der Ethik wollen Studierende und Dozent*innen aus Physik und Philosophie gemeinsam nachgehen. Dabei  sollen nicht nur die möglichen negativen  Konsequenzen der  Wissenschaft sondern auch Wege diskutiert werden, in der  wissenschaftlichen Arbeit Sinnvolles zum Weltgeschehen beizutragen.

"Was soll das alles?"

Diese  Frage stellen sich viele Studierende aber auch fortgeschrittene Wissenschaftler*innen und selten gibt es an der Uni den Raum, um dem  systematisch, gemeinsam und dennoch persönlich nachzugehen.

"Kann die Physik die Welt bewegen?"

Welche sozialen und ethischen Implikationen ergeben sich aus den aktuellen physikalischen Erkenntnissen? Die moralische Pflicht, physikalische Erkenntnisse im gesellschaftlichen Diskurs einzubringen, erfordert ständige Aufklärungsarbeit, aber die Verbindung zum Weltgeschehen ist brüchig. Welches sind die wichtigsten Erkenntnisse und Herangehensweisen?

 

Physik & Ethik im Wintersemester 2017/2018

In diesem Semester sollen Kontroversen aus den letzten Semestern bewusst wieder aufgenommen und vertieft werden. Dazu soll es meistens je Sitzung zwei statt wie bisher einen Input von kontroversen Standpunkten aus geben. Das erfordert natürlich mehr Vorbereitung und deshalb werden wir dieses Semester nicht jede Woche eine Veranstaltung haben.

Im nächsten Semester kehren wir voraussichtlich zum gehabten Format zurück, um uns neuen Themen zuzuwenden.

 

 

Dokumentation des Seminars und weiterführendes Material

Ein Großteil der Inputs und der Diskussionen im Seminar wurde inzwischen dokumentiert und in der Zeitung der Fachschaft abgedruckt. Die Zeitung liegt am Fachschaftsbrett im Foyer der Physikalischen Institute aus und kann kostenlos mitgenommen werden.

Thesen- und Textmaterial zu allen Themen und ein Arbeits- und Diskussionsforum gibt es zudem auf der ILIAS-Seite der Veranstaltung