zum Inhalt springen

Praktikum B

Bildnachweis: © Rolf Berger

WS 21/22: BP-Versuche in (Teil-)Präsenz

Im WS 21/22 werden in der Regel die BP-Versuche in Präsenz durchgeführt; falls nötig sind Onlineversionen möglich. Bei der Präsenzdurchführung werden natürlich besondere Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten sein. Gemäß den aktuellen Regeln der Universität zu Köln kann an Lehrveranstaltungen nur teilnehmen, wer immunisiert oder negativ auf das Corona-Virus getestet wurde und die 3G bei allen Präsenzveranstaltungen zu kontrollieren sind.

Um die Kontaktzeiten insgesamt zu verkürzen, findet das "Antestat" weiterhin per Online-Videokonferenz statt. Dieses soll jeweils etwa eine Woche vor der geplanten Versuchsdurchführung stattfinden, um die Versuchsgrundlagen detailliert zu besprechen, damit die eigentlich Kontaktzeit möglichst kurz sein wird. Die genaue Organisation der Durchführung kann sich je nach Versuch etwas unterscheiden und wird in der jeweiligen Online-Vorbesprechung erläutert werden.

Für jeden Präsenz-Termin bringen Sie bitte einen gültigen 3G-Nachweis sowie eine ausgedruckte  Erklärung zur Teilnahme an Präsenz-Experimenten mit,  die unterschrieben bei den Betreuenden abgegeben werden muss.

Im Praktikum B werden fortgeschrittene Methoden des physikalischen Experimentierens an komplexen Versuchen aus den drei Bereichen Atomphysik, Festkörperphysik und Kern- und Teilchenphysik vermittelt.

Dafür sind exemplarisch Experimente durchzuführen und auszuwerten, deren Komplexität und Methodik mit denen vergleichbar sind, die in einer experimentellen Bachelor-Arbeit zu entwickeln sind. Auch die Darstellung der Versuche und die Auswertung der Messdaten soll auf vergleichbarem Standard sein. Der Unterschied besteht darin, dass die Experimente bereits existieren und umfangreiche Literatur sowohl zur untersuchten Fragestellung als auch zum konkreten Versuch vorliegt.

Neben der Entwicklung fachlicher Fähigkeiten soll dabei auch im Kleinen erprobt werden, wie Kooperation in der Forschung erfolgreich gestaltet werden kann. Deshalb werden die Versuche in Gruppen durchgeführt und auch die zugehörigen Auswertungen gemeinsam erarbeit.

 

Organisatorische Fragen & Antworten