zum Inhalt springen

Praktikum B

Bildnachweis: © Rolf Berger

Eine Woche vor dem jeweiligen B-Praktikum-Versuch findet eine Vorbesprechung der Studierenden mit der*dem Betreuer*in statt, um die Versuchsgrundlagen zu besprechen. Der Termin dafür ist von den Studierenden mit der Betreuer*in zu vereinbaren. Es ersetzt nicht die klassische Vorbesprechung am Versuchstag.

 

    

Im Praktikum B werden fortgeschrittene Methoden des physikalischen Experimentierens an komplexen Versuchen aus den drei Bereichen Atomphysik, Festkörperphysik und Kern- und Teilchenphysik vermittelt.

Dafür sind exemplarisch Experimente durchzuführen und auszuwerten, deren Komplexität und Methodik mit denen vergleichbar sind, die in einer experimentellen Bachelor-Arbeit zu entwickeln sind. Auch die Darstellung der Versuche und die Auswertung der Messdaten soll auf vergleichbarem Standard sein. Der Unterschied besteht darin, dass die Experimente bereits existieren und umfangreiche Literatur sowohl zur untersuchten Fragestellung als auch zum konkreten Versuch vorliegt.

Neben der Entwicklung fachlicher Fähigkeiten soll dabei auch im Kleinen erprobt werden, wie Kooperation in der Forschung erfolgreich gestaltet werden kann. Deshalb werden die Versuche in Gruppen durchgeführt und auch die zugehörigen Auswertungen gemeinsam erarbeit.

 

Organisatorische Fragen & Antworten