zum Inhalt springen

Nebenfach: Molekülphysik

Modulbeschreibung laut Studienführer (Stand: 07.10.2009)


SWSAufwand / hLeistungspunkte
Vorlesung4 + 3(2)1806
Übungen1602
Gesamt7(6)2408

Inhalt

Das Modul gliedert sich in Vertiefungsvorlesungen und Spezialvorlesungen:

1. Vertiefungsvorlesungen

  • Molekülphysik I (3+1 SWS): Grundlagen der Molekülspektroskopie, Wechselwirkung Strahlung mit Materie, chemische Bindung, Born- Oppenheimer-Näherung, starrer Rotator, harm. Oszillator, elektr. Zustände, Gruppentheorie
  • Molekülphysik II (3+1 SWS): Rotationsspektroskopie, Schwingungspektroskopie mehratomiger Moleküle, Gruppentheorie, Kopplung Rotation-Schwingung, Übergänge und Auswahlregeln, Kernspinstatistik, Drehimpulslkopplung, Hundsche Fälle, FS, HFS


2. Spezialvorlesungen:

  • Astrochemistry (2 SWS)
  • Experimentelle Methoden der Molekülphysik (2 SWS)
  • Experimentelle Methoden der Astrophysik (2 SWS)
  • Symmetrie / Gruppentheorie (2 SWS)
  • Fouriertransformationen und ihre Anwendungen (2 SWS)
  • Sternentstehung (2 SWS)
  • u.a.

Literaturempfehlungen

Bernath, Spectra of Atoms and Molecules (Oxford University Press)
Townes Schawlow, Microwave Spectroscopy (Dover Publications)
Engelke, Aufbau der Moleküle (Teubner)

Organisation

Molekülphysik als physikalisches Nebenfach erfordert:
1 Vorlesung Molekülphysik I (3+1 SWS)
1 Vorlesung Molekülphysik II (3 SWS) oder eine Vorlesung (2 SWS) aus den Spezialvorlesungen der Molekül- oder Astrophysik

Prüfungen

Das Modul wird mit einer mündlichen Prüfung über den Inhalt der erforderlichen Veranstaltungen abgeschlossen. Voraussetzung für die Prüfung sind die aktive Teilnahme an den Veranstaltungen sowie die erfolgreiche Teilnahme an den Übungen (sofern vorhanden).
Die nicht bestandene Prüfung kann zweimal wiederholt werden, im Falle des nicht Bestehens der zweiten Wiederholung gilt das Modul als endgültig nicht bestanden. Eine erneute Teilnahme an den Vorlesungen und den Übungen (sofern vorhanden) zur Vorbereitung auf eine Wiederholung der Prüfung ist möglich.
Das nicht bestandene Modul kann einmal durch eine andere Wahl eines physikalischen Nebenfaches kompensiert werden.
Die Modulnote ergibt sich aus der Benotung der mündlichen Prüfung.

Lernziel

Im ersten Teil lernt der Student die wesentlichen Konzepte der Molekülphysik: Trennung in elektronische Bewegung, Vibrations- und Rotationsbewegung. In den Übungen werden einfache Molekülspektren analyisert. Auf der Basis fundamentaler Gruppentheorie werden Vibrations- und Rotationsspektren komplexerer Moleküle abgeleitet. Im zweiten Teil wird die Kopplung elektronischen Bewegung mit Rotationsbewegungen und Schwingungen behandelt; die Spezialvorlesungen betrachten die Anwendungen in der Athmosphärenphysik und der Astronomie. Das Modul führt heran an die aktuellen Themen der Forschung im Bereich der Molekülphysik.

Teilnahme-Voraussetzungen

Keine

Vorausgesetzte Kenntnisse

Grundlagen der Atom- / Molekülphysik und Quantenmechanik aus dem Bachelor- Studium Physik

Häufigkeit des Angebots

Die Vertiefungsvorlesungen werden alternierend angeboten.

Fachübergreifende Kompetenzen + soft skills

Keine

Verwendbarkeit in anderen Studiengängen

als Wahlfach für andere Master-Studiengänge geeignet

Koordination

S. Schlemmer