zum Inhalt springen

Nebenfach: Allgemeine Relativitätstheorie / Quantenfeldtheorie

Modulbeschreibung laut Studienführer (Stand: 08.10.2009)


SWSAufwand / hLeistungspunkte
Vorlesung4
Übungen2
Gesamt62408

Inhalt

Vertiefungsvorlesungen

  • Relativitätstheorie und Kosmologie I (4+2 SWS): Gravitation als Geometrie der Raumzeit, Differentialgeometrie, Einsteinsche Feldgleichungen, Schwarzschild-Lösung, experimentelle Tests, Gravitationswellen
  • Quantenfeldtheorie I (4+2 SWS): Zweite Quantisierung und Anwendungen, Funktional-Integrale und ihre Analyse: Störungstheorie und Mean-Field Methoden

Literaturempfehlungen

Hartle, Gravity (Addison-Wesley)
Misner Thorne Wheeler, Gravitation (Freeman)
Mukhanov, Physical Foundations of Cosmology (Cambridge University Press)
Ryder, Quantum Field Theory (Cambridge University Press)
Altland Simons, Condensed Matter Field Theory (Cambridge University Press)

Organisation

Allgemeine Relativitätstheorie / Quantenfeldtheorie als physikalisches Nebenfach erfordert eine Vertiefungsvorlesung mit Übungen im Umfang von 4+2 SWS.

Prüfungen

Das Modul wird mit einer mündlichen Prüfung über den Inhalt der erforderlichen Veranstaltungen abgeschlossen. Voraussetzung für die Prüfung sind die aktive Teilnahme an der Vorlesung sowie die erfolgreiche Teilnahme an den Übungen zur Vorlesung.
Die nicht bestandene Prüfung kann zweimal wiederholt werden, im Falle des nicht Bestehens der zweiten Wiederholung gilt das Modul als endgültig nicht bestanden. Eine erneute Teilnahme an der Vorlesung und den Übungen zur Vorbereitung auf eine Wiederholung der Prüfung ist möglich.
Das nicht bestandene Modul kann einmal durch eine andere Wahl eines physikalischen Nebenfaches kompensiert werden.
Die Modulnote ergibt sich aus der Benotung der mündlichen Prüfung.

Lernziel

Das Modul liefert die methodischen und konzeptionellen Grundlagen der Allgemeinen Relativitätstheorie / Quantenfeldtheorie, um deren Bedeutung in Bereichen wie der Astrophysik, der Elementarteilchenphysik und der Festkörperphysik zu erkennen.

Teilnahme-Voraussetzungen

Quantenmechanik II (ART) oder Statistische Physik II (ART, QFT)

Vorausgesetzte Kenntnisse

Grundlagen der theoretischen Physik aus dem Bachelor-Studium Physik

Häufigkeit des Angebots

Das Angebot alterniert zwischen ART und QFT, evtl. QFT-I jährlich

Fachübergreifende Kompetenzen + soft skills

Keine

Verwendbarkeit in anderen Studiengängen

als Wahlfach für andere Master-Studiengänge geeignet

Koordination

M. Zirnbauer