zum Inhalt springen

Bachelor Lehramt Physik Gymnasium/Gesamtschulen und Berufskolleg

Die Fachgruppe Physik ist zuständig für das Physik-Lehramt Gymnasium/Gesamtschule sowie Berufskolleg. Die Informationen zu diesen Studiengängen finden Sie auf dieser Webseite.

Das Physik-Lehrämter Haupt-/Real-/Gesamtschule sowie Sonderpädagogik liegt in der Zuständigkeit des Instituts für Physikdidaktik. Weitere Infos dazu finden Sie dort.

Lehramtsstudium in Köln

Die Universität zu Köln bietet als eine der größten Lehrerbildungsstätten Deutschlands ein breites Spektrum an Fächerkombinationen an. Besonders empfehlenswert (und auf dem Stellenmarkt begehrt) ist die Kombination Physik/Mathematik. Bei dieser Kombination können Sie das für die Physik unabdingbare mathematische Rüstzeug in der gebotenen Breite und Tiefe im Studium erwerben.

Grudsätzlich sind die Lehramtsstudiengänge für Gymnasium/Gesamtschule bzw. Berufskolleg in NRW folgendermaßen aufgebaut:

1. Unterrichtsfach / Berufliche Fachrichtung Fachwissenschaft des 1. Unterrichtsfaches
Fachdidaktik des 1. Unterrichtsfaches
2. Unterrichtsfach / Sonderpädagogische Fachrichtung Fachwissenschaft des 2. Unterrichtsfaches
Fachdidaktik des 2. Unterrichtsfaches
Bildungswissenschaften

Die Details zu den möglichen Kombinationen von Unterrichtsfächern sowie den beruflichen und sonderpädagogischen Fachrichtungen finden sie beim Zentrum für LehrerInnenbildung.

Das Lehramtsstudium ist aufgeteilt in ein 6-semestriges Bachelor-of-Arts- und ein 4-semestriges Master-of-Education-Studium. Das Bachelor-Studium umfasst ein Eignungs- und Orientierungs- sowie ein Berufsfeld-Praktikum, das Master-Studium ein 1-semestriges Praxissemester.

Auf das Studium folgt der Vorbereitungsdienst (Referendariat), an dessen Ende das Staatsexamen und die Zulassung für den Schuldienst stehen.

Lehramt Physik

Der fachwissenschaftliche Anteil des Bachelorstudiums Physik an Gymnasien/Gesamtschulen bzw. Berufskollegs kombiniert Teile des fachwissenschaftlichen Bachelor-of-Science-Studiengangs mit eigens konzipierten Vorlesungen in theoretischer und experimenteller Physik. So ist einerseits eine hohe Durchlässigkeit zu den fachwissenschaftlichen Studiengängen gewährleistet; andererseits wird ermöglicht, dass Lehramtsstudierende alle Bereiche der Physik kennen lernen, obwohl ihnen weniger Zeit dazu zur Verfügung steht als Studierenden der rein fachwissenschaftlichen Studiengänge.

Im physikdidaktiktischen-Anteil des Studiums werden überwiegend Veranstaltungen gemeinsam mit Studierenden anderer Physik-Lehramtsstudiengänge (Haupt-/Real-/Gesamtschulen, Sonderpädagogik, Grundschule Sachunterricht) am Institut für Physikdidaktik belegt. Dies ermöglicht ein breit aufgestelltes und gleichzeitig praxis- und forschungsnahes fachdidaktisches Studium, das Schreiben von Abschlussarbeiten (und im Anschluss daran von Promotionen) zu fachdidaktischen Themen sowie einen Austausch mit Studierenden anderer Lehrämter.