skip to content

Abschlussmodul Bachelor

Bildnachweis: © Oliver Breunig

Modulbeschreibung laut Studienführer (Stand: 06.05.2010)


SWSAufwand / hLeistungspunkte
Bachelorarbeit mit Kolloquium
10 Wochen36012

Inhalt

Das Abschlussmodul besteht aus der Bachelorarbeit mit Kolloquium. Die Bachelorarbeit behandelt ein eigenständig zu bearbeitendes begrenztes Thema der Physik, welches abschließend in einer 50 Seiten (Schriftgröße 12 pt, Zeilenabstand 1,5) nicht überschreitenden Ausarbeitung dokumentiert sowie in einem Kolloquium mündlich vorgetragen wird. Die Bachelorarbeit und/oder das Kolloquium können in englischer Sprache verfasst bzw. abgehalten werden.

Literaturempfehlungen

Die Literatur ist von dem individuellen Thema der Arbeit abhängig und wird zu Beginn des Moduls von dem/der jeweiligen Betreuer/in genannt.

Organisation

Die Ausgabe der Bachelor-Arbeit erfolgt über den/die Vorsitzenden/e des Prüfungsausschusses spätestens zwei Monate nach Abschluss aller anderen Module des Bachelorstudiengangs (168LPe) und Absprache mit der Betreuerin oder dem Betreuer der Arbeit. Auf Antrag sorgt der/die Vorsitzende des Prüfungsausschusses dafür, dass die Kandidatin oder der Kandidat rechtzeitig ein Thema für die Bachelorarbeit erhält. Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 10 Wochen. Das Thema kann nur einmal innerhalb der ersten zwei Wochen zurückgegeben werden. Die Bearbeitungszeit kann vom Prüfungsausschuss angemessen verlängert werden, wenn die Gründe der Verlängerung vom Prüfling nicht zu vertreten sind. Der Antrag ist spätestens 14 Tage vor der Abgabefrist an den Prüfungsausschuss schriftlich zu stellen.
Eine nicht bestandene Bachelor-Arbeit kann einmal wiederholt werden.
Spätestens 8 Wochen nach Abschluss der Bachelorarbeit findet ein Kolloquium statt, in dem der/die Kandidat/in über das Thema der Arbeit berichtet. Die Vortragsdauer soll 20 Minuten nicht überschreiten, die Zeit für Fragen soll 10 Minuten nicht übersteigen.

Prüfungen

Die Bachelor-Arbeit und das Kolloquium werden von zwei, im Ausnahmefall von drei Gutachtern bewertet. Die Note dieses Moduls ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der Bewertungen der schriftlichen Bachelorarbeit und des Kolloquiums mit den Gewichten 3 zu 1.
Am Tage des Kolloquiums muss das Gutachten/die Gutachten zur Bachelorarbeit vorliegen. Die Benotung des Kolloquiums erfolgt am Tage des Kolloquiums.

Lernziel

Selbständige Bearbeitung eines begrenzten Problems der Physik nach wissenschaftlichen Methoden und deren wissenschaftliche schriftliche und mündliche Darstellung.

Teilnahme-Voraussetzungen

Vor der Ausgabe der Arbeit sollen mindestens 148 LP erbracht worden sein.

Vorausgesetzte Kenntnisse

Inhalte der im Studienplan in den ersten fünf Semestern vorgesehenen Veranstaltungen.

Häufigkeit des Angebots

Kontinuierlich, die Bachelorarbeit mit Kolloquium ist nicht an die Vorlesungszeiten gekoppelt.

Fachübergreifende Kompetenzen + soft skills

Zeitmanagement, Rhetorik, Selbstdarstellung, wissenschaftliche Argumentation, Präsentation und Dokumentation

Verwendbarkeit in anderen Studiengängen

entfällt

Koordination

Der Prüfungsausschussvorsitzende